Predigten:

Aktuelle Gottesdienste

Vergeben können und Versöhnung finden
Markus Wüthrich
25.07.2021
2. Korinther 5,19
Es ist erschütternd, wie schnell Menschen bereit sind, ihre Beziehungen zu kappen - manchmal nur wegen einer unversöhnten Meinungsverschiedenheit. Da liegt ein Hund vergraben, es stinkt gewaltig nach Zerstörung und Unfriede. Wir wissen, dass echte Vergebung zu versöhnten Beziehungen führt. Aber wie finden wir den Weg zur echten Vergebung? Und wie gehen wir Schritte zur Versöhnung? Gott hat es uns vorgemacht, indem er die Menschen mit sich selbst versöhnte. Darin liegt eine ungeheure Kraft und Befähigung für uns.
Unterwegs
...mit der richtigen Blickrichtung
Hans Wüst
18.07.2021
Hebräer 12,1-2

Wir sind alle unterwegs.

Unterwegs mit Gott und miteinander.
Das Glaubensleben auf dieser Erde ist nicht wie ein 100m-Lauf sondern wie ein Marathon. Da braucht es Ausdauer und die richtige Blickrichtung, dass wir nicht aufgeben, sondern das Ziel erreichen.
Der Bibeltext aus Hebräer 12,1-2 zeigt uns 2 Blickrichtungen die uns helfen, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und unterwegs nicht aufzugeben

Gott begegnen
6- 'Lebe aus Gottes Wort und Kraft'
Markus Wüthrich
11.07.2021
2 Petrus 1,8-11

Gott begegnen -6- 'Lebe aus Gottes Wort und Kraft'

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. Unser Glaube kann nicht Lippenbekenntnis bleiben. Er muss ins Leben.
Glaube wird tätige Liebe. Der Lebensstil, der einen Unterschied macht, ist ansteckend, rein, hingegeben und standhaft. Gehorsam ist der Schlüssel, um diesen Lebensstil zu entwickeln.
Zuletzt behandle ich die Frage: Was hat die Mitarbeit in einer Gemeinde damit zu tun?

'Meines, Deines'
Preteens Abschluss
Markus Wüthrich
04.07.2021
2 Mose 20,2-17; 1 Könige 21; Apostelgeschichte 20,33-35

Meines. Deines.

Preteens-Abschlussfest
Gottesdienst mit Beiträgen, Musik, Predigt, Segnung...
mit Markus Wüthrich & Ariane Jaggi

Vier der 10 Gebote handeln vom an sich nehmen von etwas, das einem nicht gehört: die Gebote 7 bis 10. Thema: 'Meines. Deines'. Warum stiehlt man eigentlich? Die zehn Gebote schützen unser Herz!

Ein habgieriges Herz: Ahab. Ein grosszügiges Herz: Paulus.

Gott begegnen (Talk Gottesdienst) mit
5- 'Bedingungslos Angenommen'
Markus Wüthrich & Toby Meyer
27.06.2021
Gott begegnen
4- 'P.R.A.Y.'
Markus Wüthrich
20.06.2021
Matthäus 6,9-13

Kraftvoll Beten

Wir lassen uns von Pete Greig inspirieren, der uns in seinem Buch "Kraftvoll beten" einlädt, dem Vaterunser entlang zu beten. Dabei können wir vier Schritte im Tanz des Gebets gehen: Pause (Ruhe) - Rejoice (Freude) - Ask (Bitte) - Yield/Yes (Hingabe). Bei Gott ankommen, sich übers die Annahme vom himmlischen Vater freuen, sein Herz ausschütten und sich neu stärken lassen, um Gottes Licht in diese Welt zu tragen.

Jesus, mein...
(Unti Abschluss Gottesdienst)
Markus Wüthrich
13.06.2021
Matthäus 17,1-9; 2 Korinther 5,17-18

Das ist euer Thema!

zum Untiabschluss-Gottesdienst: “Jesus, mein… “
Und wir haben im Unti einmal ganz viele Ideen zusammengetragen: wer ist Jesus für dich?! Ich staune, wenn ich das anschaue.
Ganz stark: Jesus mein Erlöser, mein Ticket zu Gott. Mein Beschützer, mein Hirte. Jesus als Trainer, als Coach, als Berater, als Leader, als Held. Jesus meine Antwort auf Fragen - mein Telefon-Beantworter.
Der Herr, der Bestimmer, der König - aber auch Jesus, mein Freund und mein Vorbild.

Gott begegnen
3- 'Wachse in deiner Berufung'
Markus Wüthrich
06.06.2021
2. Petrus 1,5–9; Matthäus 17,1–9a; Matthäus 4,19; Matthäus 7,24–27;
2. Petrus 1,16–18; Matthäus 7,23; Philipper 2,12–13; Galater 5,13

Jesus beruft seine Nachfolger.

Zuerst sollen sie ihm nah sein. Dann als seine Jünger von ihm lernen. Und schliesslich möchte er sie mit seinem Auftrag aussenden. Unser Herz ist aber darauf ausgerichtet, selbst zu wollen, was es befriedigt. Petrus erlebt an sich selber, wie Jesus sein Herz formt, ja operiert, dass es anders funktionieren kann: dass es heil wird, um die Berufung zu hören und zu befolgen. Wachse in deiner Berufung, und das hat mit Herzensveränderung zu tun. Ganz konkret: Streng dich an, Gottes Zusagen im Glauben zu leben! Welche Rolle spielt dabei der Wachstums-Weg unserer Gemeinde?

Gott begegnen
2- 'Finde Freiheit als Kind Gottes'
Markus Wüthrich
23.05.2021
2. Petrus 1,4; Korinther 3,12; Matthäus 16,21–28; Johannes 8,31–36

Finde Freiheit als Kind Gottes

von Markus Wüthrich

Freiheit ist etwas Kostbares. Wir sehnen uns danach. Darum sagen wir: "Finde Freiheit als Kind Gottes!" Freiheit im Heiligen Geist - das ist keine Impfung, keine Spritze, die wir injiziert bekommen und uns dann narren-frei bewegen können. Grad so als gäb's das Virus nicht. Die Freiheit, die Gott schenkt, ist ein Schlüssel. Petrus hat den Unterschied selbst erlebt, als er von Jesus - kurz nach einem Kompliment - den Titel "Satan" verpasst bekommt. Der gute Wille reicht nicht - es ist nötig, dass Gott sich selbst verschenkt und uns Anteil an seiner göttlichen Natur gibt. Dann wird es Pfingsten in unserem Leben. Und davon schreibt Petrus in seinem zweiten Brief. Welche Rolle spielen dabei Hauskreise und andere Gruppen?

Gott begegnen
1- 'Lerne Gott und seine Angebote kennen'
Markus Wüthrich
16.05.2021
2.Petrus 1,1-4, Matthäus 16,13–20; Sprichwörter 1,7; Johannes 17,3;
Johannes 5,39–40

Lerne Gott und seine Angebote kennen (Erkenntnis)

Die Frage: "Und du? Was sagst du, wer Jesus ist?" kann ein Wendepunkt im Leben sein. Immerhin zeigt deine Antwort darauf, wo du stehst. Der Apostel Petrus beantwortete diese Frage mit einem starken Bekenntnis zu Jesus als Retter und Gottes Sohn. Aber ein Bekenntnis entsteht durch unsere Erkenntnis. Petrus schrieb später in seinem zweiten Brief: "Wenn wir Jesus immer besser kennen lernen, gibt seine göttliche Kraft uns alles, was wir brauchen, um ein Leben zu führen, über das Gott sich freut." 

Wie können wir "Jesus immer besser kennen lernen?" Welche Rolle spielt dabei der Gottesdienst? Welche Rolle spielt dabei die Bibel? 

Gestärkt und Beflügelt
...durch Zeit mit Jesus
Hans Wüst
09.05.2021
Lukas 10,38-42

Warum ist Zeit mit Jesus wichtig?

Was will Jesus uns durch die Geschichte von Maria und Martha in Lukas 10,38-42 sagen? Es geht Jesus nicht um Beziehung oder Dienst, sondern um die richtigen Prioritäten in deinem Leben.

Gestärkt und beflügelt
... durch Teamwork
Hans Wüst
25.04.2021
1. Korinther 3,5-10

Gemeinsam stark 1. Korinther 3,5-10

Was ist das Geheimnis von Teamwork?

Dass wir gemeinsam stärker sind als jeder für sich allein. Diese Wahrheit gilt nicht nur für alle Mannschaftssportarten, sondern auch für die Ehe, für Musik- und Arbeitsteams, für uns als ganze Gesellschaft und auch für uns als Gemeinde.

Paulus zeigt uns in 1.Korinther 3,6-8 zwei Grundwahrheiten für Teamwork

Gestärkt und beflügelt
... durch Vitamin G
Hans Wüst
18.04.2021
Psalm 23,4

Kraft in schwere Zeiten Psalm 23,4

Kennst du das Vitamin G?

Vitamin A, B, C und D brauchen wir für damit unser Körper gesund bleibt und genug Abwehrkräfte hat. Vitamin G brauchen wir damit unsere Seele gestärkt und beflügelt wird.

Was Vitamin G ist, erfahren wir in dieser Predigt.

«Der Mensch braucht 'Familie' »
Markus Wüthrich
11.04.2021
1.Mose 2,18.23-25; Lukas 2,41-52

Der Mensch braucht Familie

Anhand der Familie von Jesus entdecken wir Gottes Plan von Familie: als Kernfamilie, als erweiterte Familie und als Familie Gottes.

"hoff-endlich"
Markus Wüthrich
04.04.2021
Markus 16,9-14

OSTERN

Lasst uns über Hoffnung reden. Hoffnung - und Enttäuschung - wie gehen wir damit um, wenn Wünsche nicht erfüllt werden? Wenn Erwartungen enttäuscht werden? Die Ostergeschichte hat viele erschütterte, trostlose, verwirrte, ja sogar verbitterte Gesichter. Was mich bei der Ostergeschichte überrascht: wie Jesus, der Auferstandene, es schafft, seine Freunde zu einer lebendigen Hoffnung zurück zu führen.

In dieser Predigt gehen wir auf die Erzählung von Markus 16,9-14 ein.

"...einladend"
Hans Wüst
28.03.2021
Johannes 4,28-42, Galater 6,9

Leben für meine Freunde -6-

"Ich verbreite die gute Botschaft einladend"

heisst unser Thema. In dieser Predigt beschäftigen wir uns mit einem Gespräch, das Jesus mit seinen Jüngern führte. Aus diesem Gespräch lernen wir, welche 3 Herzenshaltungen wichtig sind, wenn wir andern Menschen Gottes gute Nachricht weitergeben oder sie zu einer Veranstaltung einladen.
Siehe dazu auch "Woche 6" im Begleitheft "Leben für meine Freunde". (Seite 44)

Jesus und der Gelähmte
Gabriel Häsler
21.03.2021
Markus 2,1-12

Motivations-Gottesdienst

Gabriel Häsler kommt zu uns mit dem Thema: "Jesus und der Gelähmte". Wir erleben Motivation und erhalten brandaktuelle Infos zu unserer Life on Stage Zentralschweiz.

[Die Musical¬Message Veranstaltungsreihe Life on Stage kommt mit 3 unter die Haut gehenden Geschichten und evangelistischen Predigten von Gabriel Häsler vom 29.Okt - 7. Nov in die Messe Luzern.]

"...erzählend"
Markus Wüthrich
14.03.2021
Apostelgeschichte 25–26; bes. 26,2–29; Römer 10,14

Leben für meine Freunde -5-

"Ich verbreite die gute Botschaft erzählend"

heisst unser Thema. Nicht nur die Ausstrahlung zählt. Nicht nur Taten, auch wenn man sagt: ‘Taten sagen mehr als Worte’. Weder die Ausstrahlung noch die Taten erklären, warum.
Gott hat uns einen Mund gegeben, damit wir erzählen können. Und unsere Freunde lieben Geschichten. In dieser Predigt schauen wir dem Apostel Paulus über die Schulter. Und wir bekommen Impulse, um unsere eigene Geschichte mit Gott in Worte zu fassen.
Ich freue mich, wenn es dir hilft, weniger unbeholfen auf so geniale Fragen zu antworten, als ich das schon getan habe.
Siehe dazu "Woche 5" im Begleitheft "Leben für meine Freunde" (Seite37).

mit Kopf und Verstand für meine Freunde
Christoph Zaugg
07.03.2021
1. Petrus 3,14b-16a; Sprüche 2,1-11; Jeremia 33,3; 1.Thessalonicher 5,21; 1. Johannes 4,1; Psalm 139,23-24

Mit Kopf und Verstand für meine Freunde

Eine Einführung in die christliche Apologetik

Als Elektroingenieur bin ich stark von der Naturwissenschaft geprägt. Es ist faszinierend, wie viel wir über die Welt herausfinden können. Und es ist absolut überwältigend, wie dieses Wissen unser alltägliches Leben umgekrempelt hat. Auch in meinem Studium hatten die Naturwissenschaften einen wichtigen Platz. Aber über Religion wurde nicht gesprochen. Die landläufige Meinung ist, dass Religion ein Märchen ist und vernünftige Leute das hinter sich lassen. Die Wissenschaft hat Gott abgeschafft! Wir brauchen keinen Gott mehr, wir wissen jetzt, wie die Welt funktioniert.
Kennt ihr solche Aussagen? Was entgegnet ihr darauf?

"...indem ich mich für Menschen wirklich interessiere"
Markus Wüthrich
28.02.2021
Philipperbrief 2,4; Matthäus 9,36; Johannes 5,1–15

Leben für meine Freunde -4-

"Ich verbreite die gute Botschaft, indem ich mich für Menschen wirklich interessiere"
heisst unser Thema. Wir setzen damit unsere Serie "Leben für meine Freunde" fort: aus Überzeugung, unserem Stil entsprechend und engagiert investierend wollen wir das Geschenk Gottes verbreiten. Und eben: mit echtem Interesse am Mitmenschen (vgl. Philipperbrief 2,4).
Zwei Fragen helfen uns dabei: "Wer bist du?" und "Wo bist du?"
Die Biblestory von der Heilung eines einzigen Gelähmten durch Jesus - mitten an einem Ort, wo es von Kranken wimmelte - zeigt uns anschaulich, wie Gott am Einzelnen wirklich interessiert ist.
Siehe dazu "Woche 4" im Begleitheft "Leben für meine Freunde".