Predigten:

Aktuelle Gottesdienste

Das GPS von heute und im AT
Simon Rohrer (EFZ)
21.10.2018

Orientierung (-Hilfe)

Erster Gedanke: Aufbruch und Veränderung ist und bleibt ein Wagnis
Zweiter Gedanke: Die Verantwortung dürfen wir abgeben!
Dritter Gedanke:  Holt die Posaunen hervor!

Die Gemeinde von Jesus (RM-6)
Markus Wüthrich
14.10.2018

Ein reifer Mensch werden (6)

Es geht um die Gemeinde. Wer ist sie? In welcher Beziehung steht sie zu Jesus? In dieser Predigt entdecken wir drei tiefe Wahrheiten über die Gemeinde als "Corporation" von Jesus.

Bibeltext: Kolosser 1,18; Kolosser 1,24; Kolosser 2,19; Kolosser 3,15

Merkvers: Kolosser 1,18

(Neues Leben Bibelübersetzung)

Christus ist das Haupt der Gemeinde, und die Gemeinde ist sein Leib.

Die Identität von Jesus (RM-5)
Markus Wüthrich
06.10.2018

Ein reifer Mensch werden (5)

Es geht um Jesus. Wer ist er? Was ist seine Identität? Kolossale Einsichten aus dem Kolosserbrief helfen dir, Jesus besser kennen zu lernen. Der Faszination Jesus kann man sich nicht entziehen; sie prägt und verändert einen.

Bibeltext: Kolosser 1,3; Kolosser 1,15–20; Kolosser 2,2–3; Kolosser 2,9; Kolosser 2,15; Kolosser 3,1–3

Merkvers: Kolosser 2,9-10

(Neues Leben Bibelübersetzung)

Denn in Christus lebt die Fülle Gottes in menschlicher Gestalt,
und ihr seid durch eure Einheit mit Christus damit erfüllt.
Er ist Herr über alle Herrscher und Mächte.

Ordne dein Leben (RM-4)
Markus Wüthrich
23.09.2018

Ein reifer Mensch werden (4)

Es geht um unseren Lebensstil. Wie sich unser Verhalten in verschiedensten Lebensbereichen verändert. Erfahre in dieser vierten Predigt, wie du dein Leben ordnen kannst: aus der Kraft des Evangeliums und nach der Richtschnur der Bibel.

Bibeltext: Kolosser 3,18-4,18

Lernvers: Kolosser 3, 23

(Schlachter 2000 Übersetzung)

Und alles, was ihr tut, das tut von Herzen, als für den Herrn und nicht für Menschen

Ordne dein Herz (RM-3)
Markus Wüthrich
16.09.2018

Ein reifer Mensch werden (3)

Es geht um unser Innenleben. Hier, im Herzen, geschehen Dinge, die unser ganzes Leben beeinflussen. Erfahre in dieser dritten Predigt, wie du dein Herz ordnen kannst: Herzens-Wünsche, Herzens-Steuerung und Herzens-Haltung.

Bibeltext: Kolosser 3, 1-17

Lernvers: Kolosser 3, 15-16a

(Schlachter 2000 Übersetzung)

Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen;
zu diesem seid ihr ja auch berufen in einem Leib;
und seid dankbar!
Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen.

Kläre deine Identität (RM-2)
Markus Wüthrich
02.09.2018

Ein reifer Mensch werden (2)

Die Frage „Wer bin ich?“ gehört zu den grössten Lebensfragen. Durch unsere Zugehörigkeit zu Jesus Christus entsteht eine neue Identität, welche uns im tiefsten Innern eine Ruhe gibt. Nämlich: Christus in mir - und ich in Christus. Erfahre in dieser zweiten Predigt, wer du durch die enge Verbindung mit Jesus bist.

Bibeltext: Kolosser1,24–2,23

Lernvers:  Kolosser 1, 27b

(Neues Leben Übersetzung)

Und das ist das Geheimnis: Christus lebt in euch!
Darin liegt eure Hoffnung: Ihr werdet an seiner Herrlichkeit teilhaben.

Kläre dein Standpunkt (RM-1)
Markus Wüthrich
26.08.2018

Ein reifer Mensch werden (1)

Es ist matchentscheidend, dass wir einen klaren Standpunkt haben - in Bezug auf unser Leben und unser ewiges Leben. Erfahre in dieser ersten Predigt, in welche fantastische Position dich das Evangelium von Jesus Christus bringt.

Bibeltext: Kolosser 1, 1-23 Gewissheit deiner Erlösung haben

Lernvers:  Kolosser 1, 13-14

(Luther-Übersetzung)

Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis
und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes,
in dem wir die Erlösung haben,
nämlich die Vergebung der Sünden.

Keiner zu klein um weise zu sein
Markus Wüthrich
19.08.2018

Weisheit

Weise sein! Das heisst: spüren, was jetzt das klügste ist. Weisheit ist das Gespür für das, was jetzt richtig und möglich ist. Und da gilt: es ist keiner zu klein, um weise zu sein. Wer seine Ohren spitzt, sein Herz dafür öffnet, seinen Mund gebraucht und geduldig danach sucht, wird erfahren, dass Gott ihm ganz gerne hilft und die rechte Einsicht schenkt.

Bibeltext: Sprüche 2,1–12

Ich bin das Brot des Lebens
Markus Hauser (Kirche Wigarten, Fällanden)
12.08.2018

Die bin das Brot des Lebens

Jesus formuliert im Johannes-Evangelium verschiedene Selbstaussagen oder 'Ich bin'- Worte. Mit diesen Aussagen stellt er sich als Sohn Gottes vor und zeigt gleichzeitig, was er uns Menschen schenken will. Beim Brot des Lebens bietet er dir Vergebung und konkrete Führung durch sein Wort an.

Bibeltext: Johannes 6,35

Worte haben Macht
Fritz Sonderegger (FEG Stans)
05.08.2018

Die Macht der Worte

Zu diesem Thema gibt es viele Bibelstellen. Einige Beispiele sind in der Zusammenfassung.
Die Worte sind ja bekanntlich das Resultat der Gedanken. Es spielt also eine entscheidende Rolle, welche Gedanken wir denken und welche Worte wir aussprechen.

In der heutigen Predigt beginnt die «Macht der Worte» mit dem, was Gott über uns ausspricht.

Predigttext: Kolosser 3, 12-17 (GNÜ)

Wie man dem brüllenden Löwen widersteht
Markus Wüthrich
15.07.2018

Die Angriffe abwehren

Die Gemeinde von Jesus Christus ist auf dieser Welt ein besonderes, edles Volk. Aber es ist umkämpft, wie eine Herde Tiere von brüllenden Löwen. Darum ist es wichtig, wie die Gemeinde geführt wird, in welcher Haltung wir miteinander umgehen und wie wir die glaubenszerstörenden Angriffe vom Gegner der Gemeinde kontern können.

Bibeltext: 1. Petrus 5,1-11

Es gehört dem Herrn
Markus Wüthrich
08.07.2018

Haushalterisch denken 5

Bibeltexte: 1. Petrus 1,15; Exodus 20,8–11; Levitikus 27,30; Maleachi 3,10; 2. Korinther 9,7; 1. Korinther 16,2

Eine gute Beschreibung von dem Wort "heilig" ist: "es gehört dem Herrn". Die Bibel sagt uns, dass wir heilig sein sollen, wie Gott selber heilig ist. Das bedeutet, dass wir mit unserem ganzen Leben dem Herrn gehören dürfen. An den zwei Beispielen von Zeit (Ruhetag) und Geld (Zehnter Teil) wollen wir dieses Prinzip konkret anwenden.

(Illustriertes) Handout: A4- PDF-Datei zum 2-Seitig Ausdrucken und Falten

Jerusalem - Stolperstein der Nationen
Klaus Aeschlimann (FEG Emmen)
01.07.2018

Der Stolperstein der Nationen

Israel hat im Mai das 70-Jährige Jubiläum seiner Gründung gefeiert, als moderner fortschrittlicher Staat.

Circa 2/3 der Bibel - das Alten Testamentes - ist der Geschichte dieses Volkes gewidmet.
Das Neue Testament entfaltet sich für uns Christusglübige, erst im Lichte der Ereignisse im AT.

Ein Aspekt hiervon beschreibt wie die, seit der Antike stets umkämfte Stadt Jerusalen, eingebunden ist in der fortschreitende Heilsgeschichte Gottes mit der Menschheit.  

Folge du mir nach
Jonathan Moll
17.06.2018

Der Auftrag

Bibeltexte: Johannes 21,21-22

Petrus hatte den Herrn verleugnet. Jesus tadelt ihn jedoch nicht, wie es zu erwarten wäre, stellt ihn aber dennoch auf die Probe. Mit der dreimaligen Frage "Hast du mich Lieb" erteilt ihm Jesus eine Aufgabe.
Wie reagiert Petrus darauf? 
Konto im Himmel?!
Markus Wüthrich
10.06.2018

Haushalterisch denken 4

Bibeltexte: Lukas 12,29–34; Lukas 18,18–22; Markus 12,41–44

Wohltuend, wenn Jesus sagt: “Fürchte dich nicht!” und “euer Vater weiss, was ihr braucht”! Herausfordernd ist es, wie unser materielles Denken hier aufs Korn genommen wird. Visionär, wenn er von unerschöpflichen Schätzen im Himmel redet. Aber schockierend, dass Jesus hier sagt: “Verkauft, was ihr habt, und gebt es den Bedürftigen.” Ich habe nicht vor, diese Aussagen von Jesus in dieser Predigt abzuschwächen. Aber es tauchen doch ein paar Fragen auf.

Handout mit Vertiefung zu "Wie ist ein grosszügiger Mensch" (Psalter 112,5–9)

Schuldenfrei leben?!
Markus Wüthrich
03.06.2018

Haushalterisch denken (3)

Bibelstelle: Römer 13,8

Bleibt niemandem etwas schuldig, abgesehen von der Liebe, die ihr einander immer schuldig seid. Denn wer den anderen liebt, hat damit das Gesetz Gottes erfüllt. (Römer 13,8)

1) Bleib nicht Geld schuldig: wie wir aus Schulden rauskommen oder überhaupt verhindern, in die Schuldenfalle zu tappen

2) Bleib Ehre und Respekt nicht schuldig: wie wir mit Mitmenschen umgehen und welche Kraft die Vergebung hat

3) Nur die Liebe bleibst du immer schuldig: und zwar eine Liebe, die sich verpflichtet, die entschieden ist und die ganz praktisch wird (5 Sprachen der Liebe)

Handout mit praktischen Tipps und persönlichen Fragen. 

Über's bauen von Vorratshäusern
Stephan Boehi (BLB, Winterthur)
26.05.2018

HolzBauWelt Weekend

Mit wie viel Phantasie und engagement unseren Jungen Leute, und die Kinder sich der Aufgabe am Samstag gestellt haben, konnte am Sonntag vor un nach dem Gottesdienst bestaunt werden.
Eine kleine Zusammenfassung kann auf diesem Video gesehen werden
Krönender Abschluss was anschliessend das grosse Einsturzspektakel nach dem Gottesdienst.

Bauen

ist auch immer wieder in der Bibel erwähnt. Eine diese Geschichten ist Thema der heutigen Predigt, und passt hervorragend in unsere Predigtserie über das "Haushalterische Denken"

Leitvers: Lukas 12,13-21

Der Heiliger Geist, versprochen vom Vater im Himmel
Gary McKinney (YWAM Madrid)
20.05.2018

Englische live-Predigt von Gary McKinney (YWAM Madrid - Jugend mit einer Mission). 
Deutsche Übersetzung: Hans-Peter Hafner

Der Heilige Geist

Wer ist der Heilige Geist?
Laut Bibel ist er als Lehrer, Leiter, Tröster, Korrektor, usw. uns wiedergeborene Christen verliehen.
Wie gestaltet wir damit unser Leben?

Bemerkung:
Aufgrund technischer Probleme, treten in den ca. ersten 10 Minuten verschiedene Störgeräusche auf, mit teilweise schlechte Tonqualität des Referenten. Wir entschuldigen uns dafür.

Löcher im Geldbeutel?!
Markus Wüthrich
13.05.2018

Haushalterisch denken (2)

Löcher im Geldbeutel?

Manch Einer denkt sich, dass er zu wenig Geld besitzt, ist besorgt darüber, so dass es ihm vorkommt, sein Geldbeutel müsste Löcher haben. Auch hier ist die Bibel ein hilfreicher Ratgeber, möglicherweise mit einer überraschenden Aussage.

Bibelstelle: Haggai 1,5-7

Was wir so fest in Hände halten
Markus Wüthrich
22.04.2018

Haushalterisch denken (1)

Festhalten

"Was wir so fest in Händen halten, das ist uns alles nur von Gott gelieh'n. Wir dürfen es verwalten, wir dürfen es gestalten und geben es zurück an ihn."
Manfred Siebald (Liederdichter)

Wie Verwalten wir die uns anvertrauten Güter?

Leitvers:  1. Chronik 29,10-20