Die Bergpredigt



Die Bergpredigt zählt zu den kraftvollsten und bekanntesten Texten der Weltliteratur. Jesus wendete sich an seine zwölf Jünger, zugehört haben aber viel mehr Leute. Am Ende waren sie hoch beeindruckt von diesen Worten und sagten: Jesus lehrt mit Vollmacht. Lass dich hineinnehmen in diese inspirierenden und lebensnahen Impulse.


Anders Glücklich - Die Bergpredigt (1)            

Markus Wüthrich


Gottesdienst 17.03.2019           Bibelstelle: Matthäus 5,1-12

Die Bergpredigt zählt zu den kraftvollsten und bekanntesten Texten der Weltliteratur.
Jesus wendete sich an seine zwölf Jünger, zugehört haben aber viel mehr Leute. Am Ende waren sie hoch beeindruckt von diesen Worten und sagten: Jesus lehrt mit Vollmacht.

Merkvers:

Ich habe zum Herrn gesagt: »Du bist mein Herr, mein Glück finde ich allein bei dir.«

Psalm 16,2

Medien:



Leben das Kreise zeiht - Die Bergpredigt (2)   

R.B.

 Gottesdienst 24.03.2019          Bibelstellen: Matthäus 5, 13-16        

Salz und Licht: Was die Jünger von Jesus für diese Welt bedeuten

Medien:


Keine Bibel-Schnipselei (Bergpredigt-3)

Markus Wüthrich

 Gottesdienst 7.04.2019          Bibelstellen: Matthäus 5, 17-20         

Nach den überraschenden Einleitungsworten in seine Bergpredigt, kommt Jesus jetzt zu einer Schlüssel-Aussage. Er will nicht an den guten Willen appellieren, sich noch genauer an Gottes Wort zu halten. Er plädiert auch nicht für mehr Toleranz und Freiheit im Umgang mit der Heiligen Schrift. Nein, er bringt sich selbst ins Spiel. In dieser Predigt bekommst du Einblick, was es bedeutet, dass Jesus die Erfüllung vom Gesetz ist.

Merkvers: 

»Meint nur nicht, ich sei gekommen,
das Gesetz und die Worte der Propheten aufzuheben.
Nein, ich will sie nicht aufheben,
sondern voll zur Geltung bringen!«

Matthäus 5,17 (Hoffnung für alle Übersetzung)

Medien:


Mobbing & Versöhnung (Bergpredigt-4)      

Markus Wüthrich

Gottesdienst 14.04.2019           Bibelstelle: Matthäus 5, 21-26         

Die Aussage war stark: nicht der kleinste Buchstabe vom Gesetz ist aufgehoben. Aber Jesus ist gekommen, um das Gesetz zu erfüllen. Was heisst das jetzt konkret, wenn wir - zum Beispiel - das ziemlich klare sechste Gebot ins Visier nehmen: "Du sollst nicht töten"? Jesus macht atemberaubende Aussagen, dass bereits Zorn tötet.
Was das mit Wutausbrüchen, Mobbing und Versöhnung zu tun hat, erfährst du in dieser Predigt.

Merkverse:

»Suche Frieden und jage ihm nach!«
Psalm 34,15 (Luther Übersetzung)

[31] Befreit euch von Bitterkeit und Wut, von Ärger, harten Worten und übler Nachrede sowie jeder Art von Bosheit.
[32] Seid stattdessen freundlich und mitfühlend zueinander und vergebt euch gegenseitig, wie auch Gott euch durch Christus vergeben hat.
Epheser 4,31-32 (Neues Leben Bibelübersetzung)

Medien:


Wie Gott mir so ich dir (Bergpredigt-5)

Gottesdienst 28.04.2019           Bibelstelle: Matthäus 5,43-48          Hans Wüst

Wir kommen heute zum 5. Teil unserer Bergpredigtserie. Darin geht es vor allem um Rache und Vergeltung bzw. um die Feindesliebe. Was sagt eigentlich Jesus wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen sollen?

Medien:


Ehe es zu spät ist (Bergpredigt-6)

Gottesdienst 5.05.2019           Bibelstelle: Matthäus 5, 27-32          Markus Wüthrich

Jesus packt das heisse Eisen ''Wie eine Ehe zerbricht" an.
Dass er dabei nicht im Moralisieren stecken bleibt, sondern zu unseren tiefsten Bewegungen im Herzen vordringt, ist Thema dieser Predigt. Und welche Ausreden nicht hilfreich sind.

Merkvers:

Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen;
zu diesem seid ihr ja auch berufen in einem Leib;
und seid dankbar!.
Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen.

Kolosser 3,15-16a (Schlachter2000 Übersetzung)

Medien: